Veränderungen

Ein Jahr lang waren viele Puzzleteile meines Herzens über der ganzen Welt verstreut.. Wie das ging? Freunde .. gute Freunde, weniger gute Freunde, meine beste Freundin .. in Südafrika, Australien und Amerika..
Nun sind alle wieder da und das Puzzle fügt sich langsam wieder zu einem großen Gesamtkonstrukt mit dem mekrwürdigen Namen "Ich" zusammen. Denn dieser viel zitierte Spruch "Ich bin das was meine Umwelt aus mir gemacht hat" trifft auf mich voll und ganz zu. Diese Menschen sind ein teil von mir, sie waren lange weg, sind nun alle wieder hier und es wird sich zeigen, ob sie mit mir und dem Tempo das ich in Sachen "Verändern" vorgelegt habe, Schritt halten können und sich anpasen .. oder ob ich mich ihrer scheinbaren Nicht-Veränderung anpasse... Denn ich will mich nicht noch einmal verändern. Ich mag mich so wie ich bin. Im Großen und Ganzen. Und die Menschen in meiner Umgebung müssen mich zu einem bestimmten Grad auch mögen, sonst würde ich allein da stehen in dieser gruseligen Welt. Doch das tue ich nicht.
Ich bin mir sicher, dass ein Teil von mir .. bzw 5 kleine Teile, denn 5 Freunde sind weggegangen .. in dem letzten Jahr abgestorben oder wenigstens betäubt war, um es aushalten zu können, dass Menschen die mich prägen und die mir allesamt sehr wichtig sind, nicht da waren. Denn was hat man auch für eine Wahl, als alles einzufrieren? Sollte cih es am Leben lassen und das ganze Jahr lang rumheulen, anstatt zu genießen was ich habe? Anstatt die Chance zu nutzen und neue Menschen kennen zu lernen?
Ich habe neue Menschen kennengelernt. Menschen die mich aus meinem Loch gezogen haben und denen ich für alles was sie getan haben dankbar bin. Menschen die ich jetzt als meine besten Freunde bezeichne und ohne dich ich in den nächsten Jahren nicht mehr leben mag und die ich jetzt, wo alle anderen alten freunde wieder hier sind, auch nicht verleugnen oder abstoßen möchte. Klar wird es eine Zerreißprobe, aber was bleibt mit anderes übrig?
Menschen kommen und Menschen gehen, doch was bleibt sind wundervolle Erinnerungen, die ein Teil meines Lebens geworden sind.
Dafür bin ich dankbar.
Doch wie drückt man Dank aus?
Darüber muss ich noch nachdenken.

18.7.09 17:45

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen